Neue Benzinleitungen für den 3.2er

Ein Hauptproblem bei alten Fahrzeugen sind sicherlich u.a. Leitungen, die irgendwann einfach spröde und undicht werden. Speziell wenn es sich dabei um die Benzinleitungen handelt, ist das ein ‘heisses’ Thema. So erging es mir dieses Jahr beim Start in die neue Saison: Wie immer nach längerer Standzeit, den Motorraum überprüft und tatsächlich eine tropfende Spritleitung entdeckt. Den Motor sofort abgestellt und den Start in die neue Saison erstmal verschoben.

Die Benzinleitungen würden sich vermutlich auch im eingebauten Zustand (mit viel Zeit & Fummelei) tauschen lassen, da sich aber auch die Kupplung für einen Service angekündigt hat, wird beides gleich in einem Rutsch erledigt. Das bedeutet: Motor raus! Zusätzlich gibt’s gleich noch einen grossen Service mit Ventileinstellen und meine Fahrwerkshöhe wird auch in die gewünschte Richtung korrigiert.

Letzte Woche war’s dann endlich soweit. Unser Clubchef und mein Mechaniker des Vertrauens ‘Sole’ nahm sich die Zeit sich meinem 3.2′er anzunehmen. Anfang der Woche wird er vermutlich fertig sein – in 2 Wochen startet nämlich die GLP auf der Nordschleife.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Informationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort